Krieg gehört in fiktive Welten!

Der Krieg in der Ukraine hat auch uns schwer geschockt.
Als Ausrichtende eines Larps, in dem Krieg sowie die Folgen davon bespielt werden, möchten wir unseren Umgang mit diesem Thema aufzeigen.

Das Aurorenlarp dient nicht dazu, Krieg zu glorifizieren, sondern unter anderem der Sensibilisierung und Auseinandersetzung mit Menschenrechten, Toleranz und Traumaerfahrungen. Die psychische Gesundheit aller Beteiligten ist uns sehr wichtig und wir wollen mit dem Aurorenlarp eine Hilfestellung bieten, um zu verstehen, was um uns herum geschieht.

Falls ein Spielinhalt oder eine Situation sich für die Teilnehmenden als zu große Belastung darstellt, bieten wir Unterstützung vor Ort an.

undefined